Thomas Wagner-Nagy stellt vor:

Was sagt die Linguistik zum Gendern? Tendenzen in sechs Stereotypen

Re-Web

Was sagt die Linguistik zum Gendern? Tendenzen in sechs Stereotypen

Inhalte

Intro

Geschrieben von Thomas Wagner-Nagy

Bei te.ma veröffentlicht 12.10.2022

Geschrieben von Thomas Wagner-Nagy
Bei te.ma veröffentlicht 12.10.2022

In der öffentlichen Debatte um gendergerechte Sprache wird oft auf wissenschaftliche Argumente zur Stärkung der jeweiligen Ansichten verwiesen. Aber welche Positionen vertritt eigentlich die Sprachwissenschaft als zuständige Fachdisziplin? Zwei Linguisten haben sechs verschiedene Stereotypen in ihrer Berufsgruppe ausgemacht.

Die Autoren Marlene Rummel und Dominik Hetjens ordnen in ihrem Blogbeitrag auf dem Portal Lingdrafts die verschiedenen linguistischen Positionen und weisen diese sechs Kategorien zu. Sie verweisen dabei auf den Umstand, dass diese Sammlung nur eine grobe – und damit bewusst auch stereotype – Einordnung sein kann.

Es stehen sich demnach die ausdrücklichen Gegner und die etwas gemäßigteren Kritiker einerseits und die Beobachter, die teilnehmenden Beobachter sowie die Befürworter andererseits gegenüber. Dazwischen finden sich die Neutralisten, die für natürliche Sprachentwicklungen offen sind, Eingriffe von außen jedoch ablehnen.

Eine Empfehlung, welcher Gruppe man sich nun anschließen sollte, geben die Autoren nicht ab. Vielmehr geht es ihnen darum, die Vielfalt der wissenschaftlich begründeten Positionen innerhalb ihrer Fachdisziplin abzubilden.

Der Beitrag zeigt, dass die im Grundansatz empirisch arbeitende Sprachwissenschaft der Genderdebatte Argumente und Vorschläge, aber selbstverständlich keine Musterlösungen präsentieren kann. Sie ist selbst Teil des gesellschaftlichen Diskussionsprozesses.

Re-Web

Offener Zugang
Offener Zugang bedeutet, dass das Material öffentlich zugänglich ist.
CC-BY-SA 4.0
Dieser Artikel ist lizensiert unter einer CC-BY-SA 4.0 Lizenz.
Diskussionen
0 Kommentare

Neuer Kommentar

Der Ort für deinen Diskussionsbeitrag. Du kannst taggen, linken und Text formatieren. Bitte beachte unsere Community Guidelines.

Du antwortest auf den Beitrag: "Was sagt die Linguistik zum Gendern? Tendenzen in sechs Stereotypen".

Noch keine Kommentare

te.ma sammelt keine Cookies. Um mit der Allgemeinen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) übereinzustimmen, müssen wir dich aber informieren, dass von uns eingebundene externe Medien (z.B. von YouTube) möglicherweise Cookies sammeln. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.